Lösung: Vertreterproblem

von Marcus Schmidt

Sie haben die Lösung für das "Vertreterproblem" bestimmt herausgefunden, anbei zur Kontrolle die Lösung Lächelnd

 

Die Zahl 36 lässt sich auf acht verschiedene Weisen in drei Faktoren zerlegen:

1 x 1 x 36; Summe der Faktoren: 38

1 x 2 x 18; Summe der Faktoren: 21

1 x 3 x 12; Summe der Faktoren: 16

1 x 4 x 9;  Summe der Faktoren: 14

1 x 6 x 6; Summe der Faktoren: 13

2 x 2 x 9; Summe der Faktoren: 13

2 x 3 x 6; Summe der Faktoren: 11

3 x 3 x 4; Summe der Faktoren: 10

 

Aus der Aussage des Hausierers, die angegebenen Informationen genügen ihm nicht, um daraus die Lebensalter der Töchter eindeutig zu ermitteln, geht hervor, dass die Hausnummer 13 gewesen ist, denn nur diese Zahl kommt als Summe der Faktoren zweimal vor und lässt deshalb zwei mögliche Altersverteilungen zu: 1, 6, 6 und 2, 2, 9.

Dem zusätzlichen Hinweis, dass die älteste Tochter Klavier spielt, entnahm der Hausierer, dass eine Tochter älter als ihre beiden Schwestern sein muss, mithin die Verteilung 1, 6, 6 nicht in Frage. Die Töchter sind 2, 2 und 9.

 

Zurück